Wirtschaftsjunioren Kleve

Airport Weeze

Willkommen am pünktlichsten Flughafen Deutschlands!

Der Airport Weeze (NRN) ist mit 1,89 Mio. Passagieren in 2017 einer der großen internationalen Airports in NRW und laut der Zeitung „Die Welt“ der pünktlichste Flughafen Deutschlands. Er ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland.

Der internationale Verkehrsflughafen liegt im Kreis Kleve ca. 70 km nördlich von Düsseldorf unmittelbar an der niederländischen Grenze. In einem 60-Autominuten-Radius leben über 10 Millionen Menschen. 40 Prozent der abreisenden Flughafenkunden kommen aus den Niederlanden, ca. 60 Prozent aus der Region Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland.


Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Airline Ryanair. Mehr als 1.000 Beschäftigte arbeiten am Flughafen und bei den hier angesiedelten Firmen und Behörden. Das Flughafenareal und das angrenzende Logistik- und Gewerbegebiet – Airport City Weeze – umfassen 620 ha.

Willkommen im Businesspark

Auf einem 620 ha großen Areal rund um den Flughafen Weeze ist seit 2003 ein Gewerbegebiet mit den Schwerpunkten Logistik, Luftfahrt und Freizeit entstanden. Die ehemalige Basis der Royal Air Force verfügt über 500 Wohn- und Funktionsgebäude, Hallen und asphaltierte Nutzungsflächen. Für potentielle Investoren und Unternehmer bieten sich in der neuen ‚Airport City Weeze‘ fünf Bereiche mit unterschiedlichen Nutzungsschwerpunkten.

Diese Gewerbegebiete haben unmittelbaren Anschluss an die Flugbetriebsflächen und eignen sich daher besonders für Luftfahrt- und transportaffine Betriebe. Das Areal ist in 10 Minuten von der Autobahn A 57 erreichbar. Der nächste Bahnanschluss ist in Weeze, nur 5 km entfernt. Auch die Häfen von Rhein und Maas liegen nahebei.

Konferenzen & Tagungen

Im Obergeschoss des Terminals bietet der Flughafen die Möglichkeit Konferenzräume zu buchen. Die Räume bieten Platz für bis zu 70 Personen. Jeder Konferenzraum verfügt über eine hervorragende Sicht auf die Start- und Landebahn.

Konferenzraum Kevelaer

Konferenzraum Goch

Konferenzraum Kevelaer-Goch

Ihr möchtet eine interessante Führung im Terminal oder über das Flughafengelände erhalten, anschließend in einem Konferenzraum tagen sowie in geselliger Runde ein schmackhaftes Essen genießen? Auch hier bietet der Flughafen individuelle Lösungen an.

Mehr Informationen

Besucher & Führungen

Erlebt den Flughafen „Live“! Der Besucherservice bietet einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen des Airport Weeze. Im Rahmen einer 2,5 stündigen Besucherveranstaltung startet Ihr zu einer spannenden Entdeckungstour auf dem weitläufigen Gelände der ehemaligen britischen Militärbasis. Ihr erhaltet einen umfassenden Eindruck von der Geschichte, der aktuellen Situation und der Zukunft des Airport Weeze.

Mehr Informationen

Das Royal Air Force Museum

Deutschlands erstes und einziges Royal Air Force-Museum lädt zu einer Zeitreise durch 45 Jahre Präsenz der britischen Luftwaffe auf Laarbruch – Weeze und am Niederrhein ein.

Zahlreiche Exponate, darunter Cockpits, Flugabwehrgerät, Schleudersitze, Dioramen mit authentischen Flugzeugmodellen, Uniformen, Bilder und Schriftstücke dokumentieren die Anwesenheit der Briten von 1954 – 1999 und lassen damit auch ein wichtiges Kapitel der Heimat- und Nachkriegsgeschichte lebendig und begreifbar werden.

Das Museum befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen anglikanischen Kirche. Ein kleines Nachbargebäude mit Exponaten des RAF-Regiments wurde im Juni 2010 eröffnet. 

Mehr Informationen

Das Solarkraftwerk

Am Airport Weeze ist seit Dezember 2011 die größte Photovoltaikanlage in Nordrhein – Westfalen in Betrieb. Die Anlage hat eine Leistung von rund 14 Megawatt und produziert pro Jahr etwa 13 Mio. Kilowattstunden Strom. Dies entspricht der Strommenge für etwa 3.300 Vier-Personen-Haushalte. Gleichzeitig werden mehr als 8.500 Tonnen Kohlendioxid (CO2) pro Jahr eingespart.

Der grüne Strom wird zu hundert Prozent nach den Vergütungsregeln des Energieeinspeisegesetzes (EEG) in das Netz eingebracht, ein Großteil aber unmittelbar am Flughafen verbraucht. Mit seinem Solarkraftwerk entspricht der Airport bereits heute den Standards, die im Rahmen der Energiewende für die Energieerzeugung im Jahre 2050 gefordert werden.

Die Photovoltaikanlage entstand auf einer 300.000 qm großen Fläche im nordöstlich gelegenen Teil des insgesamt über 6 Mio. qm großen Flughafengeländes. Auf dem Solarfeld-Areal, das in seiner Ausdehnung 42 Fußballfeldern entspricht, wurden 60.000 polykristalline Solarmodule verbaut. Zum Schutz der Anlage wurde ein Zaun mit einer Gesamtlänge von 3.700 Metern errichtet. Das Gelände wird zudem videoüberwacht.

Die Flughafengesellschaft hat die 30 ha große Fläche an die BaySolar AG (Freising) verpachtet, die über eine Tochtergesellschaft mit Sitz in Weeze rund 25 Mio. Euro für den Bau des Solarkraftwerkes investiert hat.

Event Locations

KAPAZITÄT

  • Gesamtfläche (m²): 1.000 bis 250.000
  • Personen (max.): 35.000
  • Räume (m²): von 30 bis 3.000
  • Raumhöhe (m): bis 14
  • Kfz befahrbar: ja
  • Ausstattung: auf Anfrage
  • Parkplätze: Pkw 8.000; Bus 200

OBJEKTEIGNUNG

multifunktional: Präsentationen, Open-Air-Festivals, Show-Entertainment, Roadshows, Medienevents, Firmenveranstaltungen, Fahrdynamische Events, Messenmultifunktional: Präsentationen, Open-Air-Festivals, Show-Entertainment, Roadshows, Medienevents, Firmenveranstaltungen, Fahrdynamische Events, Messen

VERKEHRSANBINDUNG

  • Lage: Kreis Kleve, Niederrhein
  • Anfahrt: A 57
  • Bahnhof: Weeze, 4 km
  • ICE-Bahnhof: Duisburg, 40 km
  • Flughafen: Airport Weeze

Mehr Informationen

Training Base

Die im Juni 2012 eröffnete Training Base Weeze GmbH steht für ein multidisziplinäres Ausbildungs- und Übungszentrum nationaler und internationaler Rettungs- und Sicherheitskräfte. Es ist eines der größten seiner Art in Europa.

Auf dem weiträumigen, sichtgeschützten Übungsgelände finden Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte, SAR und Militär die Möglichkeit, sich unter realitätsnahen Bedingungen auf ihre Einsätze vorzubereiten.

Als Teil der ehemaligen Liegenschaft der Royal Air Force verfügt die Training Base auf über 38 ha Land über die komplette Infrastruktur eines kleinen Dorfes. Geschäfte, eine Schule, eine Bank, eine Tankstelle, einige Industriegebäude, ein Autobahnabschnitt, Schienenabschnitte sowie ein Freibad, bilden neben einem komplett erhaltenen Wohngebiet mit über 100 Häusern vielfältige Szenarien, die unseren Kunden eine äußerst realistische Einsatzumgebung bieten.

Mehr Informationen

 

Ich stimme zu Verwendung von Cookies: Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.